St. Marien in Langbroich

Die Pfarre wurde 1856 aus Harzelt und Langbroich „gangelterseits" und Langbroich „breberenerseits" gebildet.
Die Kirche ist ein gewölbter Saalbau im neugotischen Stil nach Plänen von H. Seyffarth.
Sie wurde 1856 eingeweiht. Im zweiten Weltkrieg wurde die Kirche schwer beschädigt, zwischenzeitlich jedoch wieder vollständig renoviert.
Bemerkenswert ist die in den letzten Jahren restaurierte Ausmalung im Chor von Kaspar Mainz (1903), darunter eine vortreffliche Kopie des "Letzten Abendmahles" nach Leonardo da Vinci, vermutlich einmalig im Rheinland. Ihr gegenüber befindet sich die Bergpredigt. Im Triumphbogen ist die Madonna gloriosa zwischen König David mit der Harfe und Moses mit den Tafeln der zehn Gebote dargestellt.