Hygienekonzept - Fassung VII (25.01.2021)

Medizinische Masken beim Betreten der Kirche verpflichtend

ffp2_med_Maske (c) Pixabay
Datum:
Fr. 8. Jan. 2021
Von:
Andrea Scheuvens

Entsprechend der Corona Schutzverordnung des Landes NRW in der Fassung vom 25.01.2021 haben wir  unser Hygienekonzept erneut angepasst. Es liegt jetzt in Fassung VII vor.

I. Pfarrbüros

Die Pfarrbüros bleiben ab sofort wieder für den öffentlichen Verkehr geschlossen, sind aber – zu den gewohnten Öffnungszeiten – telefonisch erreichbar.

 

II. Gottesdienste

  1.  die Feier der Gottesdienste entfällt zurzeit –

die Kirchen bleiben aber für das persönliche Gebet geöffnet!

 

unabhängig von den Gottesdiensten gilt innerhalb des Kirchengebäudes:

  1. das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Masken, Masken des Standards FFP2 oder diesen vergleichbare Masken (KN95/N95))ist verpflichtend

(vgl. CoronaSchVO § 3 (1) & (2)/§ 1 (3) & (5))

 

  1. der Mindestabstand von 1,5 m muss im gesamten Gebäude eingehalten werden

(vgl. CoronaSchVO § 2 (1a,b)/§ 1 (3) & (5))

               ausgenommen Familien ein Hausstand mit höchstens einer Person aus einem anderen Hausstand; Kinder werden NICHT gezählt) (vgl. CoronaSchVO § 2 (2))

  1. die Gänge sind nur in EINE Laufrichtung zu nutzen (Einbahnstraße)

       Entsprechende Markierungen auf dem Boden bzw. den Bänken geben hierfür  Orientierung

  1. Kontakte mit Oberflächen sind nach Möglichkeit zu vermeiden; bei Bedarf muss für das persönliche Gebet das (eigene) Gotteslob selber mitgebracht werden! Dazu werden alle Exemplare des Gotteslobs und auch die Kinderbücher aus der Kirche entfernt; darüber hinaus wird an den Eingängen den Kirchbesuchern Handdesinfektionsmittel angeboten (vgl. CoronaSchVO § 4 (1) 1./§ 1 (3) & (5))
  1. die Weihwasserbecken bleiben leer

Hygienekonzept - Fassung VII vom 25.01.2021 (PDF - 272 KB)