WEGGEMEINSCHAFT GANGELT

St. Urbanus Birgden
St. Maternus Breberen
St. Nikolaus Gangelt
St. Josef Hastenrath
Zur schmerzhaften Mutter Kreuzrath
St. Mariä Empfängnis Langbroich
St. Anna Schierwaldenrath
Heiligste Dreifaltigkeit Stahe

Zeit der Einkehr

Stille und Besinnung in der Fastenzeit

Möglichkeit zum Beichtgespräch

Karsamstag, 20. April 2019, 15.00 - 16.00 Uhr

in St. Nikolaus Gangelt

 

 

 

Kirchenfenster

Unsere Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat!

Seniorenmessdiener1

Wenn der Pfarrer diese Worte spricht, haben die Herren, um die es hier geht, an der Sakristeitür Aufstellung genommen für ihren Dienst. Die Rede ist von unseren Seniorenmessdienern. Sie übernehmen den Dienst am Altar bei Exequien, die ja bekanntlich um 14.00 Uhr gefeiert werden; einer Zeit, zu der die jungen Messdiener meist noch nicht von der Schule zuhause sind.

Inzwischen können wir auf den ehrenamtlichen Dienst von ungefähr 60 Männern und Frauen in den acht Orten der Weggemeinschaft zählen. „Es könnten gut noch ein paar Seniorenmessdiener dazu kommen“, so Walter Remarque, Küster an St. Nikolaus. „Nicht immer kriegen wir vier Leute für die Messe zusammen“, begründet er seinen Wunsch. „Denn von sechs Leuten, die wir in Gangelt nur haben, ist ja der eine oder andere auch mal verhindert.“

Frauen sucht man in dieser „Berufsgruppe“ jedoch meist vergebens. Bis auf die Kapelle der Katharina Kasper ViaNobis, in der schon immer Seniorenmessdienerinnen tätig waren, gibt es in der Weggemeinschaft lediglich eine Kirche, in der eine Frau diesen Dienst tut: nämlich in Stahe (und auch das erst seit kurzem). Vielleicht ist das der Tatsache geschuldet, dass bei dieser in Frage kommenden Altersklasse in deren Kinder- und Jugendzeit oft nur Jungen das Messdieneramt übernehmen durften. Liebe Frauen, jetzt haben Sie Ihre Chance.

Wenn Sie, egal ob Frau oder Mann, gerne bei den Seniorenmessdienern mittun möchten, wenn Sie schon immer einmal das Weihrauchfass schwenken wollten, dann melden Sie sich: bei Pfr. Andreas Krieg, beim Küster, im Pfarrbüro oder einfach bei einem Seniorenmessdiener. Sie sind herzlich willkommen. Und allen, die bereits dabei sind, danken wir für ihren Einsatz.

(Andrea Scheuvens)

 

Leuchtfeuer
Flyer Schöpfungstörn