Impuls zum 25. Sonntag im Jahreskreis von Pfarrer Andreas Krieg

Impuls zum 25. Sonntag im Jahreskreis von Pfarrer Andreas Krieg

20. Sep 2020

Das Evangelium zum Nachlesen Matthäus Kapitel 20, 1-15 Die Arbeiter im Weinberg Ist das noch gerecht? Diese Frage kann man sich angesichts des heutigen Evangeliums vielleicht stellen. Da gibt es Arbeiter, die einen ganzen Tag schuften, und Arbeiter, die einfach zur letzten Stunde hinzukommen. Am Ende bekommen alle einen einzigen Denar. Dazu muss man allerdings wissen. Dieser eine Denar war lebensnotwendig, um über den Tag zu kommen und seine kleine Familie zu versorgen. Und anders als bei uns heute mussten Tagelöhner Tag für Tag ihre Arbeit auf dem Markt anbieten. Eine gesicherte Existenz sieht anders aus. Gott legt zum Glück andere Maßstäbe an. Er gibt das Lebensnotwendige. Denn auch die Arbeiter der 11. Stunde haben vergeblich versucht ihre Arbeit anzubieten - keiner hat sie gewollt. In den Augen Gottes zählt der Mensch mehr als seine bloße Leistung. Wie der Gutsherr gibt er, was Menschen zum Leben brauchen.